Öle auf rauem Holz

Viruserkrankungen – Was Sie jetzt für Ihr Immunsystem tun können

Viren & Bakterien – Aufklärung, Schutz & praktische TippsEinfache Mittel in unruhigen Zeiten
Virologen haben es in diesen Tagen schwer. Wie lange wird die Pandemie anhalten? Welchen Verlauf wird sie nehmen? Als Heilpraktikerin erwartet man von mir derart exakte Vorhersagen glücklicherweise nicht. Zu viel ist im Moment noch unklar, als dass wir absehen könnten, wie sich die nächsten Wochen oder gar Monate entwickeln wer-den.
Was ich allerdings tun kann: Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihr Immunsystem „scharf stellen“. Was Sie tun können, um Ihre körpereigene Abwehr zu stärken.
Vieles haben Sie möglicherweise in diesen Tagen bereits gelesen, doch einiges wird im Sog der Nachrichten untergegangen sein. An das gründliche Waschen der Hände kann ich nur erneut an erster Stelle erinnern.
Was können Sie nun für Ihr Immunsystem tun?

An vorderster Stelle: Achten Sie auf Ihre Ernährung. So wenig Fertiggerichte wie nötig, so viel frisches Gemüse und Obst wie möglich. Smoothies sind da erste Wahl, besser noch sogenannte Rohsäfte (wie der untenstehende „Kurkuma-Shot“). Die Säfte können wir durchaus wie eine Art Medizin betrachten.

Außerdem: Bewegung an frischer Luft – denn unsere Muskelhormone, die bei Bewegung ausgeschüttet werden, sind wahre Alleskönner.

Schließlich: Ausreichend Ruhe und Schlaf. Die beste Vorsorge gegen Infekte ist ein erholter und ausgeruhter Körper.

Zusätzlich kann man sich mit ätherischen Ölen schützen, deren nachgewiesene Wirkung auch bei einem Ausbruch der Krankheit nicht zu unterschätzen ist. So werden bestimmte ätherische Öle gezielt gegen Viren eingesetzt.

Ist jemand an einem viralen Infekt erkrankt, so kann man über eine homöopathische Begleitung nachdenken. Den wenigsten ist bekannt, dass während der Spanischen Grippe, der letzten großen Pandemie Anfang des 20. Jahrhunderts, Erkrankte sehr erfolgreich von homöopathischen Ärzten behandelt wurden. Dieses Wissen, diese Erfahrungen stehen uns heute immer noch zur Verfügung.

Nun aber zu dem erwähnten Rohsaft, dem Kurkuma-Shot, einem echten „Kracher“, der das Immunsystem wirkungsvoll anschiebt. Für den Saft brauchen Sie einen üblichen Entsafter und falls der nicht zur Verfügung steht kann man es mit einer Knoblauch-presse probieren. Mit der lassen sich, wenn auch etwas mühseliger, die Stoffe auf-schließen.

Kurkuma Ingwer Shot (2-4 Portionen)
10 cm frische Kurkumawurzel
10 cm frische Ingwerwurzel
2 Orangen
4 Knoblauchzehen

Alles separat entsaften und dann je Portion folgende Mengen entnehmen:1 Teelöffel Kurkumasaft, 1 Teelöffel Ingwersaft, 1/4 Teelöffel Knoblauchsaft, 1/4 Becher Orangen-saft. Mischen und sofort trinken.

Jeder wird sicher etwas anders reagieren, mich macht dieser Shot wirklich wach und ich merke jedes Mal, wie der Körper regelrecht „angeschoben“ wird! Es kann übrigens sein, dass Sie danach erst einmal einen halben Tag lang kaum Hunger verspüren, so zumindest reagiert mein Körper darauf. Machen Sie sich keine Sorgen – der Hunger kommt zurück 🙂

Comments are closed.