Mit Kindern durch die Erkältungszeit

Der Herbst hat begonnen, das merkt man deutlich an den plötzlich gesunkenen Temperaturen, und die ersten Infekte machen auch schon wieder die Runde. Außerdem haben wir uns noch nicht umgestellt, die wärmere Kleidung ist nicht so bereit und der Temperatursturz sehr schnell. Um wieviel mehr trifft das Kinder, die sich sowieso oft viel dünner anziehen wollen als Erwachsene, weil sie sich viel und heftig bewegen. Schnell haben sie sich beim Schwitzen einen Zug geholt.

Dazu kommt die fleißige Weitergabe von Infekten in den verschiedenen Einrichtungen.

Also geht es wieder los mit Rotznasen, Husten & Co.

Eine erste Maßnahme kann das ansteigende Fußbad sein – das kann man schon bei Kindern ab 6 Monaten machen. Je kleiner die Kinder, desto direkter muss natürlich die Begleitung sein. Das Fußbad muss in jedem Moment angenehm für das Kind sein. Nicht bei Fieber!

Man nimmt einen Eimer für die Füße. Bis zu den Knöcheln kommt körperwarmes Wasser. Immer wieder etwas heißes Wasser dazugeben, vorsicht! nicht die Füße verbrühen, bis zur Wadenhöhe des Kindes. Dann noch ca. 10-15 Minuten im Fußbad bleiben. In der Zwischenzeit kann man dem Kind z.B. etwas vorlesen.

Eine weitere Sofortmaßnahme ist das Beduften mit einer Duftlampe. Besonders gut eignet sich das ätherische Öl Thymian ct. linalool. Das ist ein für Kinder geeigneter Thymian, da er sehr mild ist. Bitte beachten Sie beim Kauf auf die Qualität! Am schnellsten bekommen Sie gute ätherische Öle von Primavera, die sind in Bioläden und Reformhäusern zu bekommen.

Die Schüssel der Duftlampe mit Wasser füllen, 2-3 Tropfen des Öls hineingeben. Darauf achten, dass das Öl nicht einbrennt.

Thymian hat eine hervorragende antibakterielle, schleimlösende Eigenschaft – mit seinem Einsatz lindern Sie zum Einen die Beschwerden Ihres kranken Kindes, und Sie verhindern, dass sich der Infekt auf die ganze Familie ausbreitet!

 

 

Comments are closed.