20210510_173951

Heilende Pflanzen

Inhalte der Pflanzen–Module ab 7. April

Die Pflanzen, die ich ausgewählt habe, wachsen in unserem Lebensraum. Am Weg, in den Gärten. Sie sind (mittlerweile) heimische Pflanzen, wild oder kultiviert. Einzige Ausnahme ist die Artemisia annua, die ich im Herbst vorstellen werde.
Für jede Pflanze gibt es praktische Verarbeitungstipps, sodass wir uns im Laufe des Jahres eine Hausapotheke zusammenstellen können.

Im Modul Frühling besprechen wir diese Pflanzen:

Brennnessel, Löwenzahn, Giersch, Bärlauch, Gundermann, Beinwell, Ackerschachtelhalm, Rotklee, Schöllkraut, Gänseblümchen

Allen gemeinsam ist,
– dass sie meist als „Unkraut“ wahrgenommen werden,
– dass sie wahre Lebenskünstler sind,
– und dass sie eine große Heilwirkung haben.

Im Modul Sommer stehen diese Pflanzen im Vordergrund:

Johanniskraut, Ringelblume, Frauenmantel, Königskerze, Zitronenmelisse, Schafgarbe, Oregano, Rosmarin, Salbei

Manche dieser Pflanzen sind Wildkräuter, manche sind Küchenkräuter, und andere Kulturpflanzen. Sie speichern alle die Kraft der Sonne, die wir bewahren und für die sonnenarmen Tage bevorraten können.

Für das Modul Herbst habe ich folgende Pflanzen ausgewählt:

Artemisia annua, Kapuzinerkresse, Engelwurz, Hirtentäschel, wilde Karde, Muskatellersalbei, Lavendel, Liebstöckel, Bischofskraut

Diese Powerheilpflanzen sind unser Thema für den Herbst, der großen Erntezeit. Einzigartig jede auf ihrem Gebiet, und wie eine Quintessenz des Jahres.

Veranstaltungen/heilende-pflanzen

Tags: No tags

Comments are closed.