20190312_165049

Entgiften, Entsäuern, Fasten

Die offizielle Fastenzeit der Christen ist nicht umsonst in unserem Frühling. Die Zeit bietet sich an zum Großreinemachen und Entlasten des Körpers und des Geistes.

Reinigen des Körpers bedeutet, den Körper befreien von den Überbleibseln des schweren und fetten Essens des Winters und von weniger Bewegung. Reinigt man den Körper nicht, ist besonders die Frühjahrsmüdigkeit ein lästiges Symptom.

Reinigen des Geistes bedeutet, dass man Verzicht übt an liebgewonnenen Gewohnheiten: weniger oder kein Kaffee, kein Zucker und kein Alkohol – das verändert unseren Geist. Im Idealfall macht es uns dankbar für all das, was wir haben…macht uns die Fülle in unserem Leben wieder bewusster.

Wer gründlich Großreinemachen möchte, dem empfehle ich eine Woche Basenfasten. Dadurch wird der Organismus sanft zum Kehraus angeregt, ohne dass es zu heftigen Reaktionen kommt. Gemüse und Obst sind erlaubt, wie alles, das basisch ist bzw. basisch wird im Körper. Zum Großreinemachen gehört auch die Darmreinigung über Einläufe oder Colon-Hydro-Therapie.
Daneben verschaffen bestimmte Schüßler Salze, Trockenbürsten, Sauna und Bewegung an frischer Luft Erleichterung beim Entgiften.
Für Viele ist das zu viel, es überanstrengt ihren Organismus oder ist eine Überforderung in der Lebenssituation, in der sie gerade sind. Auch da sind Entlastungen möglich. Z.B. ein Entlastungstag die Woche, an dem man nur selbstgemachte Säfte – besonders reinigende – zu sich nimmt.

Für das Basenfasten zum ersten Mal empfehle ich Ferien – so können Sie sich ganz auf den Prozeß konzentrieren. Wenn sich die Gifte auf den Weg machen, kann das am Anfang zu Unwohlsein und Müdigkeit führen. Geben Sie nach, ruhen Sie aus, schlafen Sie bei Bedarf. Dann kann der Körper besser mit den Giften umgehen.
Ebenso der Entlastungstag. Wenn Sie noch nicht wissen wie Sie reagieren ist es angenehmer in gewohnter Umgebung und mit Zeit für sich.
Grundsätzlich kann man gut während einer Arbeitswoche basenfasten – mit der nötigen Erfahrung, dass es einem gut tut.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche der Varianten für Sie geeignet ist, oder mehr zu dem Thema wissen möchten – oder Sie schon sicher sind und eine Begleitung suchen, können Sie sich gerne bei mir melden.
h.ritsert@web.de I 01575 1180068

Comments are closed.